Blog /

PR-Agenturen schreiben nichts in die Zeitung

Datum
06. November 2013

Was kostet das, wenn Sie über mein Unternehmen etwas in die Zeitung schreiben? Eine Frage, die uns als PR-Agentur aus Leipzig immer wieder gestellt wird. Darauf gibt es in der Regel von uns eine Antwort, die beim Gegenüber erst einmal Kopfschütteln auslöst. Die Wahrheit ist nämlich, wir wollen gar nichts in die Zeitung schreiben. Denn das machen ja schon die Journalisten. Und herausgebracht werden die Zeitungen von Verlegern. Warum sollten wir das also tun?

Was wir aber wollen ist unsere Kunden ins Gespräch, in die Öffentlichkeit bringen. Und zwar so, dass Journalisten von sich aus darüber schreiben. Weil sie das Thema spannend finden und überzeugt davon sind, dass die Inhalte vielen Lesern bekannt werden müssen. Nur mit Verlautbarung hat das rein gar nichts zu tun. Vielen Firmenchefs werden sich von diesem Wunsch verabschieden müssen.

Was wir tun: Als Leipziger PR-Agentur finden wir Themen und erzählen Geschichten, die es bereits in einem Unternehmen gibt und bereiten sie entsprechend für die Medien auf. Das können Pressemeldungen sein. Aber auch die Durchführung einer Pressekonferenz beziehungsweise die Kreation eines anderen medienwirksamen Events ist denkbar. Wir entwickeln also Köder, die in erster Linie dem Fisch schmecken müssen. Je schneller das verinnerlicht wird, umso größer sind die Chancen bei den Medien auch Gehör zu finden.


Total seriöser Ratgeber für gutes Zeitmanagement

Datum
31. März 2017

Stressige Termine, unlösbare Extrawünsche und knappe Deadlines – das Agenturleben ist durchzogen von turbulentem Alltag und verlangt von Mitarbeitern und Chefetage Kreativität auf Knopfdruck – meist in einem Bruchteil der veranschlagten Zeit. Um selbst in Hochphasen beim Kunden zu bestehen, sollte jede Agentur auf ein effizientes Zeitmanagement setzen. Wie man im Handumdrehen wertvolle Zeit gewinnt, während der Abgabetermin unmittelbar im Nacken sitzt, zeigen die folgenden fünf Werkzeuge.
1. Senden Sie die richtigen Signale
Die ...

Social-Media-Frust bei Pressestellen

Datum
24. November 2015

Die dpa-Tochter News aktuell und das Unternehmen Faktenkontor haben über 500 Mitarbeiter aus deutschen Pressestellen befragt, wie zufrieden sie mit den Ergebnissen ihres eigenen Social-Media-Engagements sind. Das Ergebnis überrascht wenig. 52 Prozent der Befragten beklagen demnach zu wenig Interaktion, 45 Prozent bemängeln eine zu geringe Unterstützung im eigenen Unternehmen und 36 Prozent beschweren sich über zu wenig Fans/Follower. In etwa genauso groß ist der Anteil der Befragten, die meinen, dass für den vielen Aufwand zu wenig ...


Presserat im eigenen Saft

Datum
12. September 2014

Plädoyer für Verrücktheit

Datum
18. März 2014