Blog /

Bitte keine Daumen-Hoch-Bilder

Datum
25. Juni 2013

Sie kennen das. Nach dem erfolgreichen Abschluss eines Projektes wollen Sie mit Ihrem Unternehmen die Öffentlichkeit an Ihrem Erfolg teilhaben lassen. Schnell ist eine Pressemeldung geschrieben. Nun fehlt nur noch das passende Bild. Sie stellen sich vor Ihre neue Firmenzentrale, Ihr neues Produkt etc. und lassen sich von einem Mitarbeiter fotografieren. Und da es irgendwie nach Erfolg aussehen muss, strecken Sie intuitiv den Daumen nach oben. Super! Oder eben auch nicht. Denn Journalisten mögen keine Daumen-Hoch-Bilder. Ihre Chancen in den Medien veröffentlicht zu werden, sind gerade rapide gesunken.

Damit also beim nächsten Pressefoto die Vertreter der Medien nicht den Daumen senken, haben wir für Sie einige nützliche Tipps aus unserer tägliche Arbeit als PR-Agentur in Leipzig zusammengestellt.

1. Engagieren Sie einen Profi. Er weiß, wie er Sie in Szene setzt und sticht Ihren Mitarbeiter, der mit dem Handy knipst, um Längen aus.

2. Gute Pressefotos zeigen Menschen in Aktion, verbildlichen worum es in der Pressemeldung geht.

3. Die Bilder nehmen Bezug auf den Inhalt im Text, sind technisch einwandfrei und aus einem ungewöhnlichen Blickwinkel aufgenommen.

4. Achtung Hintergrund: Fremde Menschen gehören genauso wenig ins Bild, wie Büropflanzen, die dem Abgelichteten aus dem Kopf wachsen.

5. Und an eines noch sollten Sie denken: Lächeln ist erlaubt. Na dann: Cheeeeeese!


Zug um Zug: Ein Schachclub als Bauherr

Datum
29. September 2020

Die Kommunikationsarbeit für ein Bauprojekt zu übernehmen, ist für uns als auf Immobilienmarketing spezialisierte PR-Agentur eigentlich nichts besonderes. Wenn aber ein Schachclub, in diesem Fall die Schachgemeinschaft Leipzig e.V. der Bauherr ist, erzählen wir diese einzigartige Geschichte sehr gern der interessierten Öffentlichkeit.
Denn mit dem Wohnbauprojekt Petzscher Eck entsteht im nördlichen Zentrum von Leipzig in naher Zukunft nicht nur das neue Schachzentrum des Vereins, sondern zugleich 16 neue Eigentumswohnungen. Und da ...

Bibliotheken transformieren sich in der digitalen Gesellschaft

Datum
19. März 2019

Wie wollen heute mal ganz offen sein. Es gibt Aufträge, bei denen denkt man am Anfang, dass sie zwar ein attraktiver Job sind, man aber selbst wenig neues Wissen bzw. wenige spannende Erfahrungen mitnehmen wird. Meistens passiert dann genau das Gegenteil. So war es auch beim 7. Bibliothekskongress in Leipzig.
Was anfänglich nach Büchern in vielen Regalen – also eher langweilig – klingt, entwickelte sich vom 18. bis 21. März 2019 schnell zur Quelle vieler toller Learnings, die uns von nun an im täglichen Arbeitsleben begleiten ...


Presserat im eigenen Saft

Datum
12. September 2014

Plädoyer für Verrücktheit

Datum
18. März 2014