Blog /

Bitte keine Daumen-Hoch-Bilder

Datum
25. Juni 2013

Sie kennen das. Nach dem erfolgreichen Abschluss eines Projektes wollen Sie mit Ihrem Unternehmen die Öffentlichkeit an Ihrem Erfolg teilhaben lassen. Schnell ist eine Pressemeldung geschrieben. Nun fehlt nur noch das passende Bild. Sie stellen sich vor Ihre neue Firmenzentrale, Ihr neues Produkt etc. und lassen sich von einem Mitarbeiter fotografieren. Und da es irgendwie nach Erfolg aussehen muss, strecken Sie intuitiv den Daumen nach oben. Super! Oder eben auch nicht. Denn Journalisten mögen keine Daumen-Hoch-Bilder. Ihre Chancen in den Medien veröffentlicht zu werden, sind gerade rapide gesunken.

Damit also beim nächsten Pressefoto die Vertreter der Medien nicht den Daumen senken, haben wir für Sie einige nützliche Tipps aus unserer tägliche Arbeit als PR-Agentur in Leipzig zusammengestellt.

1. Engagieren Sie einen Profi. Er weiß, wie er Sie in Szene setzt und sticht Ihren Mitarbeiter, der mit dem Handy knipst, um Längen aus.

2. Gute Pressefotos zeigen Menschen in Aktion, verbildlichen worum es in der Pressemeldung geht.

3. Die Bilder nehmen Bezug auf den Inhalt im Text, sind technisch einwandfrei und aus einem ungewöhnlichen Blickwinkel aufgenommen.

4. Achtung Hintergrund: Fremde Menschen gehören genauso wenig ins Bild, wie Büropflanzen, die dem Abgelichteten aus dem Kopf wachsen.

5. Und an eines noch sollten Sie denken: Lächeln ist erlaubt. Na dann: Cheeeeeese!


Total seriöser Ratgeber für gutes Zeitmanagement

Datum
31. März 2017

Stressige Termine, unlösbare Extrawünsche und knappe Deadlines – das Agenturleben ist durchzogen von turbulentem Alltag und verlangt von Mitarbeitern und Chefetage Kreativität auf Knopfdruck – meist in einem Bruchteil der veranschlagten Zeit. Um selbst in Hochphasen beim Kunden zu bestehen, sollte jede Agentur auf ein effizientes Zeitmanagement setzen. Wie man im Handumdrehen wertvolle Zeit gewinnt, während der Abgabetermin unmittelbar im Nacken sitzt, zeigen die folgenden fünf Werkzeuge.
1. Senden Sie die richtigen Signale
Die ...

Social-Media-Frust bei Pressestellen

Datum
24. November 2015

Die dpa-Tochter News aktuell und das Unternehmen Faktenkontor haben über 500 Mitarbeiter aus deutschen Pressestellen befragt, wie zufrieden sie mit den Ergebnissen ihres eigenen Social-Media-Engagements sind. Das Ergebnis überrascht wenig. 52 Prozent der Befragten beklagen demnach zu wenig Interaktion, 45 Prozent bemängeln eine zu geringe Unterstützung im eigenen Unternehmen und 36 Prozent beschweren sich über zu wenig Fans/Follower. In etwa genauso groß ist der Anteil der Befragten, die meinen, dass für den vielen Aufwand zu wenig ...


Presserat im eigenen Saft

Datum
12. September 2014

Plädoyer für Verrücktheit

Datum
18. März 2014