Blog /

PR-Agenturen schreiben nichts in die Zeitung

Datum
06. November 2013

Was kostet das, wenn Sie über mein Unternehmen etwas in die Zeitung schreiben? Eine Frage, die uns als PR-Agentur aus Leipzig immer wieder gestellt wird. Darauf gibt es in der Regel von uns eine Antwort, die beim Gegenüber erst einmal Kopfschütteln auslöst. Die Wahrheit ist nämlich, wir wollen gar nichts in die Zeitung schreiben. Denn das machen ja schon die Journalisten. Und herausgebracht werden die Zeitungen von Verlegern. Warum sollten wir das also tun?

Was wir aber wollen ist unsere Kunden ins Gespräch, in die Öffentlichkeit bringen. Und zwar so, dass Journalisten von sich aus darüber schreiben. Weil sie das Thema spannend finden und überzeugt davon sind, dass die Inhalte vielen Lesern bekannt werden müssen. Nur mit Verlautbarung hat das rein gar nichts zu tun. Vielen Firmenchefs werden sich von diesem Wunsch verabschieden müssen.

Was wir tun: Als Leipziger PR-Agentur finden wir Themen und erzählen Geschichten, die es bereits in einem Unternehmen gibt und bereiten sie entsprechend für die Medien auf. Das können Pressemeldungen sein. Aber auch die Durchführung einer Pressekonferenz beziehungsweise die Kreation eines anderen medienwirksamen Events ist denkbar. Wir entwickeln also Köder, die in erster Linie dem Fisch schmecken müssen. Je schneller das verinnerlicht wird, umso größer sind die Chancen bei den Medien auch Gehör zu finden.


Zug um Zug: Ein Schachclub als Bauherr

Datum
29. September 2020

Die Kommunikationsarbeit für ein Bauprojekt zu übernehmen, ist für uns als auf Immobilienmarketing spezialisierte PR-Agentur eigentlich nichts besonderes. Wenn aber ein Schachclub, in diesem Fall die Schachgemeinschaft Leipzig e.V. der Bauherr ist, erzählen wir diese einzigartige Geschichte sehr gern der interessierten Öffentlichkeit.
Denn mit dem Wohnbauprojekt Petzscher Eck entsteht im nördlichen Zentrum von Leipzig in naher Zukunft nicht nur das neue Schachzentrum des Vereins, sondern zugleich 16 neue Eigentumswohnungen. Und da ...

Bibliotheken transformieren sich in der digitalen Gesellschaft

Datum
19. März 2019

Wie wollen heute mal ganz offen sein. Es gibt Aufträge, bei denen denkt man am Anfang, dass sie zwar ein attraktiver Job sind, man aber selbst wenig neues Wissen bzw. wenige spannende Erfahrungen mitnehmen wird. Meistens passiert dann genau das Gegenteil. So war es auch beim 7. Bibliothekskongress in Leipzig.
Was anfänglich nach Büchern in vielen Regalen – also eher langweilig – klingt, entwickelte sich vom 18. bis 21. März 2019 schnell zur Quelle vieler toller Learnings, die uns von nun an im täglichen Arbeitsleben begleiten ...


Presserat im eigenen Saft

Datum
12. September 2014

Plädoyer für Verrücktheit

Datum
18. März 2014