Blog /

Plädoyer für Verrücktheit

Datum
18. März 2014

Weil es uns und unseren Partner immer mal wieder passiert, wenden wir uns mit einem persönlichen Brief an all die potenziellen Kunden da draußen, die Angst haben, etwas Neues zu probieren.

Liebe Auftraggeber,

ihr habt eine Kreativagentur gebucht, weil ihr wisst, dass eure Öffentlichkeitsarbeit einen Turbo braucht. Ihr wollt einen Gang hoch schalten, die Konkurrenz hinter euch lassen und seid dafür bereit, eine beachtliche Summe zu investieren. Das finden wir gut. Zeigt es doch, dass ihr unsere Arbeit schätzt.

Täglich investiert ihr viel Zeit, um eure Produkte und Dienstleistungen noch besser zu machen, Abläufe noch effizienter zu gestalten. Und stets schwebt über euch das Schwert der Wirtschaftlichkeit. Einmal eingezahltes Geld soll schnell zu größerem Gewinn werden.

Deshalb verstehen wir, dass es euch schwer fällt aus den gewohnten Denkmustern auszubrechen. Wer im täglichen Kampf um Aufmerksamkeit gehört werden will, muss nicht unbedingt lauter schreien als die anderen, er kann es auch mit einer anderen Sprache versuchen und so sein Gegenüber überraschen.

Habt den Mut, andere Töne anzuschlagen. Und vor allem vertraut auf eure Kreativagentur. Sie ist geübt darin, zu variieren, Grenzen auszureizen und neue Wege zu entdecken. Überlasst die Standards und Klassiker den anderen und seid offen für Verrücktes.

Herzlichst

Eure Dienstleister aus Werbung, Presse und PR


Zug um Zug: Ein Schachclub als Bauherr

Datum
29. September 2020

Die Kommunikationsarbeit für ein Bauprojekt zu übernehmen, ist für uns als auf Immobilienmarketing spezialisierte PR-Agentur eigentlich nichts besonderes. Wenn aber ein Schachclub, in diesem Fall die Schachgemeinschaft Leipzig e.V. der Bauherr ist, erzählen wir diese einzigartige Geschichte sehr gern der interessierten Öffentlichkeit.
Denn mit dem Wohnbauprojekt Petzscher Eck entsteht im nördlichen Zentrum von Leipzig in naher Zukunft nicht nur das neue Schachzentrum des Vereins, sondern zugleich 16 neue Eigentumswohnungen. Und da ...

Bibliotheken transformieren sich in der digitalen Gesellschaft

Datum
19. März 2019

Wie wollen heute mal ganz offen sein. Es gibt Aufträge, bei denen denkt man am Anfang, dass sie zwar ein attraktiver Job sind, man aber selbst wenig neues Wissen bzw. wenige spannende Erfahrungen mitnehmen wird. Meistens passiert dann genau das Gegenteil. So war es auch beim 7. Bibliothekskongress in Leipzig.
Was anfänglich nach Büchern in vielen Regalen – also eher langweilig – klingt, entwickelte sich vom 18. bis 21. März 2019 schnell zur Quelle vieler toller Learnings, die uns von nun an im täglichen Arbeitsleben begleiten ...


Presserat im eigenen Saft

Datum
12. September 2014